arrow top

Arbeitszimmer nach Feng Shui einrichten & gestalten: 9 Tipps

Wie du dein Arbeitszimmer nach den Regeln der fernöstlichen Energielehre gestaltest, welche Möbel und Farben sich am besten eignen und was es zu Zimmerausrichtung und Position des Schreibtischs zu wissen gibt - das erfährst du hier.
Was bedeutet Feng Shui eigentlich?

Die chinesische Energielehre Feng Shui wird bereits seit unglaublichen 3500 Jahren gelehrt und angewandt. Im Mittelpunkt steht die Lebensenergie “Chi”. Diese wird vor allem durch zwei Energien gelenkt - nämlich durch die Windenergie “Feng” und die Wasserenergie “Shui”. Im optimalen Zusammenspiel von Feng und Shui wird das Chi verstärkt, was sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt.

Die Regeln des Feng Shui sind übrigens ein ganzheitliches Konzept und werden auf ganz unterschiedliche Lebensbereiche angewendet. Dabei ist es das Ziel, das Chi ungehindert in alle Räume fließen zu lassen, sodass Ausgeglichenheit, Harmonie und Ruhe einkehren. Zu diesem Zweck gibt es Feng Shui-Regeln in Bezug auf die Anordnung von Möbeln, Pflanzen und Accessoires. Zudem beschäftigt sich die Energielehre mit der Licht- und Farbgestaltung im Raum.

Gregory Lavor


(helles home office mit seitlichen lichteinfall, ruhige raumwirkung)


1 | Die richtige Himmelsrichtung für dein Feng Shui-Arbeitszimmer

Im Feng Shui kommt jedem Raum eine Bedeutung zu - ganz so wie im Körper jedes Körperteil eine Entsprechung im Geist hat. Beim Arbeitszimmer handelt es sich um einen produktiven, aktiven Bereich, der von der restlichen Wohnung und insbesondere anderen Ruhezonen abgegrenzt werden sollte.

Bist du bei der Zimmeraufteilung flexibel, kannst du dein Arbeitszimmer dort einrichten, wo die Energiefelder deinen Feng Shui-Bedürfnissen am besten entsprechen.

Dabei wirken sich die unterschiedlichen Himmelsrichtungen auf verschiedene Bereiche positiv aus:

- Ein Arbeitszimmer Richtung Osten bzw. Südosten wirkt sich verstärkend auf Kommunikation und Kreativität aus und ist optimal geeignet für Berufe aus diesen Bereichen.

- Ein nach Süden ausgerichteter Arbeitsplatz wirkt sich begünstigend auf Selbstvermarktung und Vermarktungsideen aus.

- Arbeitest du viel mit Zahlen, empfiehlt es sich, das Arbeitszimmer nach Westen auszurichten, was zudem einen positiven Einfluss auf die Ideen- und Projektentwicklung hat.

- Arbeitest du in einer Führungsposition, kann ein nach Nordwesten ausgerichtetes Arbeitszimmer Durchsetzungsfähigkeit und Organisationstalent stärken. 


2 | Schreibtisch-Position laut Feng Shui-Regeln 

Der Schreibtisch bildet das Zentrum deines Arbeitszimmers und darf daher ruhig etwas mittiger im Raum stehen. Auf diese Weise wird die Energie zentriert und befindet sich dort, wo du sie am meisten brauchst. Steht der Schreibtisch dagegen zu nahe an der Wand, stellt sich ein beengtes Gefühl ein, der Geist kann sich nicht mehr frei entfalten, Kreativität und Produktivität werden behindert.

Außerdem solltest du darauf achten, dass der Blick nach vorn frei ist und du die Tür im Blick hast. Denn: Räume und Bewegungen, die wir nicht sehen können, die wir aber trotzdem wahrnehmen, irritieren extrem und wirken sich störend auf Konzentration und Fokus aus.

Darüber hinaus ist eine stabile Wand im Rücken essentiell in deinem Feng Shui-Arbeitszimmer. Auf diese Weise stellt sich ein sicheres Gefühl ein, wir fühlen uns geborgen und beschützt. Auch Schränke und Regale mit geschlossenen Fronten haben eine ähnliche Wirkung wie eine solide Wand und stellen einen guten Rückenschutz dar.

Marie Flanigan


Wenn es unvermeidbar ist, dass du die Tür im Rücken hast, hilft ein spiegelnder Gegenstand auf deinem Schreibtisch. Mit einem Briefbeschwerer mit glänzender Oberfläche hast du die Tür trotzdem im Blick, was unterbewusst für mehr Sicherheit sorgt. Achte nur darauf, dass du selbst nicht geblendet wirst.

Bei der Positionierung des Schreibtischs solltest du außerdem darauf achten, dass keine Kanten, Ecken oder Spitzen von Möbeln oder Wänden auf deinen Arbeitsplatz gerichtet sind. Auch Deko solltest du so stellen, dass spitze Kanten von dir weg zeigen. Doch warum ist das so? Wie bei einem fehlenden Rückenschutz bauen wir intuitiv ein Schutzschild auf, wenn wir uns angegriffen fühlen (durch Kanten und Ecken im Arbeitszimmer analog zu den Speerspitzen in der Steinzeit, die für unsere Vorfahren Gefahr darstellten). Das raubt viel Energie - häufig äußert sich dies darin, dass wir uns müde und ausgelaugt fühlen und oft vom Arbeitsplatz “fliehen” - beispielsweise um zur Toilette zu gehen oder etwas zu trinken. 

Idealerweise steht der Schreibtisch seitlich zum Fenster - rechts oder links, je nachdem, ob du Rechts- oder Linkshänder bist. Achte hierbei darauf, dass der Bildschirm das einfallende Licht nicht reflektiert und du geblendet wirst. Ein Schreibtisch direkt vor dem Fenster sorgt zwar für einen schönen Ausblick, jedoch wirkt sich das frontale Licht negativ auf unseren Fokus aus. Zudem lenkt uns der direkte Ausblick aus dem Fenster zu sehr ab - es fällt schwerer, die Konzentration aufrecht zu erhalten.

Wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt, dass du ein Fenster im Rücken hast, kannst du zu einem Trick greifen: Stelle große Pflanzen vor das Fenster oder auf das Fensterbrett - am besten auch draußen. So verhinderst du, dass das Chi den Raum verlässt. Zudem kannst du Heilsteine auf dem Fensterbrett als Deko verwenden, die ebenfalls dabei helfen, das Chi im Raum zu halten. Auch dicke, schwere Vorhänge sind eine gute Option, wenn ein Fenster hinter deinem Schreibtisch liegt. Nachteil ist hier allerdings, dass du tagsüber jede Menge Tageslicht ausschließt, welches super wichtig für dein Wohlbefinden im Arbeitszimmer ist.

Bree McCool


(seitlicher lichteinfall)


3 | Dein Feng Shui-Schreibtisch

Dein Schreibtisch selbst sollte am besten aus massivem Holz sein. Massivholztische verströmen eine wunderbar kraftvolle, lebendige Naturenergie und sind darüber hinaus überaus stabil. Dabei muss ein Holz-Schreibtisch keineswegs schwer und wuchtig sein: Für kreative Tätigkeiten kannst du einen leichten Schreibtisch aus hellem Holz wählen, massive Schreibtische sind hingegen die optimale Wahl, um Entschlossenheit und Disziplin zu stärken.

Übrigens: Nierenförmige Holztische sind zwar selten, aber das Optimum aus Feng Shui-Sicht, was Material und Form angeht. Die stabilen Tische geben dank der leicht geschwungenen Form Halt und vermitteln ein sicheres Gefühl.

Auch ein Schreibtisch aus Metall fördert die Konzentration und unterstützt ein strukturiertes Arbeiten. Abstand halten solltest du hingegen von Glas-Schreibtischen. Eine Tischplatte aus Glas wirkt instabil und vermittelt wenig Sicherheit. Ist dein Arbeitszimmer jedoch bereits mit einem gläsernen Schreibtisch ausgestattet, kannst du dir mit einem Trick behelfen: Damit das Chi nicht durch die Tischplatte fällt und verloren geht, kannst du den Tisch mit Milchglasfolie bekleben und ihn somit stabiler machen.

Übrigens: Sowohl bei Schreibtisch als auch beim Bürostuhl solltest du keine Kompromisse eingehen! Maximaler Komfort ist essentiell für dein Wohlbefinden am Arbeitsplatz und damit Voraussetzung für Konzentration und Produktivität. Bürotisch und Schreibtischstuhl sollten dabei maximal flexibel sein und sich so auf deine individuellen Bedürfnisse einstellen. 

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist zum Beispiel die ideale Wahl, da er ergonomisches, dynamisches Sitzen fördert.

Iram Sultan


(verschiedene massivholz-schreibtische)


4 | Die richtige Feng Shui-Beleuchtung im Arbeitszimmer 

Idealerweise gelangt viel natürliches Licht in dein Arbeitszimmer, damit das Chi besser fließen kann. Zudem hat Tageslicht eine gute Wirkung auf Augen und Stimmung und sorgt darüber hinaus dafür, dass wir uns leichter und länger konzentrieren können. Kommt nicht genügend Tageslicht in dein Arbeitszimmer, empfehlen sich Tageslichtlampen mit mindestens 5.400 Kelvin. Auch wer viele Stunden vor oder nach der Dämmerung arbeitet, ist mit Tageslichtleuchten gut bedient. Diese sollten in jedem Fall mit warmweißen Lichtquellen kombiniert werden. So entstehen verschiedene Lichtzonen im Arbeitszimmer, das dadurch freundlich und ausgewogen wirkt. Für die zusätzlichen Lichtinseln bieten sich zum Beispiel Stehlampen, Tischlampen auf Regalen oder Wandfluter und Deckenfluter für eine indirekte Beleuchtung gut an. Für deine Schreibtischlampe wählst du am besten eine verstellbare Leuchte, die du ebenfalls mit einem warmweißen Leuchtmittel kombinierst.

Übrigens: Für Büros und Arbeitszimmer mit schwierigen Lichtverhältnissen empfiehlt es sich, eine professionelle Lichtplanung in Anspruch zu nehmen.

The Paper Nerd


(helles arbeitszimmer mit schreibtischlampe und evtl. weiteren leuchten)


5 | Halte Ordnung im Feng Shui-Arbeitszimmer

Vermeide offene Regalfächer und wähle lieber Büroschränke und Regale mit Schranktüren und Schubladen. Geschlossene Fronten wirken klarer und der gesamte Raum direkt viel aufgeräumter.

Generell empfiehlt es sich, Kleinkram wie Büroutensilien und Kabel zu vermeiden, da dies alles nur ablenkt und die Konzentration stört. 

Dein Regal im Arbeitszimmer ist offen? Dann wähle dekorative Boxen und Körbe, in denen du Unterlagen, Bücher und Büroaccessoires verstaust. Auf diese Weise sind die Fronten des Regals geschlossen, was gleich viel ruhiger wirkt.

Anne Sage


(arbeitszimmer regal mit verdecktem stauraum > schranktüren, schubladen)


6 | Vermeide E-Smog

Man muss kein Feng Shui-Experte sein, um zu verstehen, dass Elektrosmog überaus negativ auf Wohlbefinden und somit Konzentration und Produktivität am Arbeitsplatz wirkt. Handystrahlen, W-Lan und schlecht abgeschirmte Kabel sollten also in deinem Feng Shui-Arbeitszimmer am besten gar nicht vorhanden sein. Elektrische Geräte wie Drucker, Scanner und Kopierer sollten sich in größtmöglicher Distanz zum Schreibtisch befinden und nur dann eingeschaltet werden, wenn sie auch wirklich benutzt werden. Die elektrische Strahlung mindert sonst das Chi, was zu Müdigkeit und Ausgelaugt-Sein führt.


7 | Deko im Feng Shui-Arbeitszimmer

Du solltest in deinem Feng Shui-Arbeitszimmer auf jeden Fall dem Grundsatz “Weniger ist mehr” folgen und lieber nur ausgewählte Accessoires zur Dekoration einsetzen.

Wähle dabei vorzugsweise runde Dekoteile und Accessoires in geschwungenen und organischen Formen, an denen das Chi harmonisch entlang fließen kann. Deko mit scharfen Kanten und Spitzen kann sich - wie Möbel und Wände - negativ auf den Energiefluss im Arbeitszimmer auswirken. 

Willst du deine Wände mit Bildern schmücken, greife zu ruhigen Motiven in sanften Farben und vermeide kleinteilige, grelle Wandbilder.

Übrigens: Laut Feng Shui-Regeln hängt in deinem Arbeitszimmer besser kein Kalender und keine Uhr an der Wand. Das sorgt nur für unnötige Hektik und Zeitdruck, da du ständig an Termine erinnert wirst. Kalender und Uhr werden ohnehin auf Rechner oder Laptop angezeigt.

The Paper Nerd


(wenig deko in selber farbfamilie)


8 | Mehr Feng Shui-Energie mit Pflanzen

Zimmerpflanzen im Arbeitszimmer versorgen uns mit frischer Energie und helfen, das Chi im Raum zu halten. Pflanzen auf der Fensterbank oder auf dem Boden vor dem Fenster vermeiden, dass die Lebensenergie aus dem Fenster entweicht und lenken sie zurück ins Büro.

Wähle dabei Pflanzen mit runden und herzförmigen Blättern wie Alpenrose, Geldbaum, Areca, Betelpalme, Gummibaum, Ficus und Scheidenblatt. Diese Sorten sind besonders gut für’s Raumklima, da sie die mit E-Smog angereicherte Luft im Arbeitszimmer mit Sauerstoff versorgen, was sich förderlich auf Konzentration und Produktivität auswirkt. Vermeiden solltest du hingegen Kakteen und Yuccapalmen. Schau dir zudem ab und zu deine Pflanzen gut an und entferne abgestorbene Pflanzenteile und gelbe, vertrocknete Blätter.

Übrigens: Auch ein frischer Blumenstrauß am Arbeitsplatz wirkt wahre Wunder und wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden aus.

Classy Casita


9 | Die besten Farben im Feng Shui-Arbeitszimmer

Wähle sanfte, freundliche Farben für’s Büro, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und das Chi im Fluss zu halten. Helle, erdige Töne wie zartes Gelb oder Beige eignen sich ganz besonders gut und schaffen ein Gefühl der Ausgeglichenheit und Ordnung. Willst du bestimmte Wandbereiche farblich absetzen, empfehlen sich kühle Nuancen von Blau und Grün, die beruhigend wirken und einen positiven Einfluss auf Konzentration und Kreativität haben.

Übrigens: Ideal sind ökologische Wandfarben, die frei von Konservierungsstoffen, Weichmachern und Lösungsmitteln sind und sich daher positiv auf die Qualität der Raumluft auswirken. So kannst du beispielsweise Mineralfarben wählen, die frei von gesundheits(bedenklichen) Zusätzen sind.

Fantastic Frank

(helle, erdige töne)

Disclaimer
We do not own the right some of the images . We do try to provide the original source, however, this is not always possible. Should you wish to have an image removed or you would like to make a  correction, please contact us info@upscale.ch.

How to get immediate interior design help?

Let’s have a cup of coffee and talk about your project!

Curious to know more about Upscale? Want to work with us? Or just have a general query? Send us a brief message and we'll get back to you right away.
* We don't share your data. See our Policy
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.